Aktuelles
Promo Video
Partner

Deutsche Meisterschaft

(zum Vergrößern bitte anklicken)

(zum Vergrößern bitte anklicken)

 

Am vergangenen Wochenende hat im Telekom Dome in Bonn die Deutsche Cheerleading und Cheerdance Meisterschaft stattgefunden. Mit am Start war unser Senior Limited Coed Level 6 Team DMC.

Die Reise startete für uns bereits am Vortag. Mit viel guter Laune setzte sich der DMC-Bus in Richtung Bonn in Bewegung. Die Aufregung war bei allen sehr groß. Wer aber jetzt denkt, dass wir wegen der Meisterschaft nervös waren, hat zwar grundlegend recht, aber viel wichtiger und spannender war die Frage „Hat jede/r seine Uniform dabei?“. 8 Stunden später konnte jeder diese Frage endlich bejahen, denn dann erreichten wir unser Hotel. Nach einer individuellen Abendgestaltung fielen alle müde in ihre Betten.

Der nächste Morgen startete für uns ungewöhnlich entspannt. Mit unserem Hotel hatten wir Riesenglück, denn es war nur 500 m vom Telekom Dome entfernt. Da wir erst 12 Uhr auschecken mussten, standen die Mädels alle gegen 8 Uhr auf, um sich in Ruhe fertig machen zu können. Die Jungs hatten sämtliche Haar und Make up-Probleme nicht, weshalb diese später aus ihren Zimmern schauten. 12.15 Uhr erreichten wir also die Meisterschaftshalle samt unserer winzigen Umkleide. Da die sowieso nicht spannend war, schwärmten wir aus und gingen tapen, Familien begrüßen oder einfach nur den PeeWee- und Juniorkategorien zusehen. Kurz vor 14 Uhr trafen wir uns erneut, nun schon in Uniform, für WarmUp und Stellprobe. Beides lief gleichermaßen super, weshalb wir nun etwas beruhigter an unsere Routine denken konnten. Als der Moment gekommen war, lagen die Nerven bei dem ein oder anderen wie gewöhnlich trotzdem blank. So wurden noch im Passcheckbereich einige Tränen vergossen und nette Worte ausgetauscht. Dann war der große Moment gekommen. Wir liefen auf die Matte, lautstark unterstützt vom Sachsen-Fanblock und visuell von unseren LCV-Fans mit selbstgemachten Bannern. Der Cheer begann und im Vergleich zur RM nahm die Halle unseren Cheer super auf und unterstützte uns. Es folgte der Start der Musik. Die ersten Sequenzen liefen super, wenn nicht sogar besser als im Training. Auf dem Weg zu unseren Jumps passierte jedoch etwas, was vorher nie passiert war. Wir hörten unsere Musik nicht richtig und merkten schnell: Wir waren ein wenig raus…

(zum Vergrößern bitte anklicken)

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Die vorderen Reihen sprangen los, die hinteren stiegen ein und das große Debakel schien abgewendet. Direkt danach folgte unsere Elitestunt-Kombination und es wurde klar, ganz drinnen war wir doch noch nicht wieder. Ein Drop und asynchrone Parts waren leider das Ende der Elitestunts. Den Abschluss bildete unsere letzte Pyramide, die wieder bombensicher stand. Etwas enttäuscht verließen wir die Matte. Doch nach der Videoanalyse und durch die Reden unserer Coaches Tino und Diddy wurde schnell klar: Das, was wir gezeigt haben, war eine ordentliche Routine und wir waren ein wenig zu hart zu uns selbst gewesen. Wenig später folgte schon die Siegerehrung und über die mögliche Platzierung waren wir uns sehr uneinig. Eintracht Frankfurt, Patriots, Starlights und die Titans Berlin waren stark. Doch stärker als wir?

Wir rechneten mit dem 3. oder 4. Platz. Doch was dann geschah, war für uns unglaublich. Patriots und Starlights waren schon durch. Nur noch die Titans Berlin, Eintracht Frankfurt und wir fehlten. Der Moderator verkündete den 3. Platz und rief: Titans. Uff. Aber es wurde noch viel spannender. Er sagte: ’nur 0,1 Punkte trennen den ersten von dem zweiten Platz und der zweite ist: DMC‘. Bähm, wir konnten es nicht fassen. Die Titans riefen uns mit DMC-Gesängen auf die Mitte der Matte. Die Siegerehrung war einfach nur schön. Gemeinsam feierten wir unsere bronzenen, silbernen und goldenen Medaillen.

Glücklich und erleichtert stiegen wir in den Bus und erreichten Dresden mitten in der Nacht, als stolzer Deutscher Vizemeister. (Ira)

Weitere Bilder findet Ihr hier .

 

(zum Vergrößern bitte anklicken)

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Teambild (zum Vergrößern bitte anklicken)

Teambild (zum Vergrößern bitte anklicken)

Am Freitagnachmittag haben sich 19 Mitglieder des LCV auf den weiten Weg nach Krefeld gemacht. Dort fand am 14. Juni das erste Mal eine Spezialkategorienmeisterschaft im Rahmen des CCVDs statt, welche ausschließlich für Group Stunts und Partnerstunts eingerichtet wurde. Diese werden seit diesem Jahr nicht mehr auf den allgemeinen Meisterschaften (RM und DM) angeboten.

Nach 6 Stunden Fahrt sind alle gut im Hotel in Düsseldorf angekommen, wo sie nach letzten Besprechungen und Vorbereitungen zur Ruhe kamen. Am nächsten Morgen ging es nach einem reichhaltigen Frühstück in den Bayer Sportpark Uerdingen, die Heimat der Dolphins Cheerleader. Ein letztes Mal wurden Uniform und Schleife gerichtet, bevor CATWALK, der Junior Group Stunt des LCV, als Erstes seine Routine auf die Matte brachte. Diese konnte mit ein paar Unsauberkeiten präsentiert werden. Zuvor bekam der selbstgebastelte Spiritstick der Jugend, welcher als Glücksbringer des Teams agiert, eine besondere Ehrung des Publikums. Danach absolvierten der DMC Coed Groupstunt sein Programm, welches trotz Fehlers am Ende sehr sauber und sicher war.  Als vorletzter Starter zeigten auch Cathi und Tino im Partnerstunt ihre hochwertige Routine. Bei der darauffolgenden Siegerehrung wurden die 5 Finalisten der jeweiligen Kategorien verkündet. Alle LCV-Teams qualifizierten sich und konnten in einer weiteren Runde um einen Platz auf dem Treppchen kämpfen. Alle drei Teams zeigten auch beim zweiten Durchgang, dass sie zu den 5 besten Mannschaften Deutschland gehören, indem sie gegen die starke Konkurrenz ihre Qualifikationsplätze verteidigen konnten. Am Ende des Tages verließen die Aktiven die Halle mit einem 4. Platz für CATWALK, einem 5. Platz für DMC Coed Groupstunt und einer Europameisterschaftsqualifikation mit dem Vizemeistertitel im Partnerstunt und machten sich müde aber glücklich auf einen langen Heimweg.

Wir bedanken uns beim Vorstand, Eltern, Freunden und Unterstützern für die gute Organisation, die Möglichkeit der Teilnahme und besonders bei den Trainern für ihre Geduld und Motivation. Herzlichen Glückwunsch an alle Teams zu ihren Platzierungen.( Mandy & Tara)

CATWALK (zum Vergrößern bitte anklicken)

CATWALK (zum Vergrößern bitte anklicken)

DMC Coed Groupstunt und Cathi & Tino (zum Vergrößern bitte anklicken)

DMC Coed Groupstunt und Cathi & Tino (zum Vergrößern bitte anklicken)

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zum Vergrößern

 

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

 

Am Samstag konnte sich der LCV bei der Deutschen Meisterschaft im Cheerleading und Cheerdance in Riesa gleich doppelt freuen.

Die erste große Überraschung gab es bereits am frühen Nachmittag. Mit Platz 7 als Letzter der Qualifikation der Regionalmeisterschaften im Senior Freestyle Pom gestartet, begeisterten DancePassion, das Danceteam des LCV, nicht nur das Publikum sondern auch die Jury. Das kreative Programm von Trainerin Nadine Drescher, indem neben Tanztechnik der Einsatz der für Cheerleader typischen Pompons im Mittelpunkt steht, wurde mit einem sensationellen 3. Platz belohnt.

Im Senior Limited Coed, einer Cheerkategorie, bei der maximal vier Männer gemeinsam mit den weiblichen Cheerleadern stunten, turnen und tanzen, sorgten DMC (Dresden Mixed Cheer) für eine weitere Sensation. Zwar sind sie mit der höchsten Punktzahl aus der Qualifikation als Mitfavoriten angetreten, dennoch konnten Tino Wollmann und sein Team es kaum glauben, dass ihre sichere und fast fehlerfreie Routine ihnen am Ende des Tages den deutschen Meistertitel bescherte.

Der LCV Dresden besteht bereits seit dem Jahr 2000 und kann bereits auf viele Erfolge zurückblicken. Zur Zeit trainieren ca. 65 Mitglieder in vier Teams. Neben den beiden Erwachsenenteams DMC und DancePassion gibt es noch ein Jugendteam, die Lunicats (11 – 16 Jahre) und die Kiddy Cats, das Kinderteam (6 – 10 Jahre). Alle vier Teams freuen sich stets über Zuwachs. (Ari)

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zum Vergrößern bitte anklicken.

Zum Vergrößern bitte anklicken.