Aktuelles
Promo Video
Partner

Hamburg

(zum Vergrößern bitte anklicken)

 

„Jedes Team ist so schwach wie sein stärkstes Glied“- Ja eigentlich geht das Sprichwort anders, aber nachdem Tino sich einmal versprochen hatte, wurde es zu einem DMC-Klassiker, der zu jeder passenden Gelegenheit zum Besten gegeben wird.

An diesem Sprichwort ist viel dran, da man gerade beim Cheerleading alle braucht, um einen Stunt zu stehen, aber nur einen, der alles zu Fall bringen kann und deshalb werden wir den Spruch auch dieses Jahr wieder auf unsere Reise nach Hamburg zur Deutschen Meisterschaft mitnehmen. Am 21. Mai, um 15 Uhr heißt es für uns, wieder alles Gelernte und bis zum Umfallen Geübte zu zeigen und sich der Jury zu stellen.

Seit Oktober arbeiten wir in unserer jetzigen Teamaufstellung zusammen. So durften wir in diesem Jahr wieder 6 neue Mitglieder in unseren Reihen begrüßen und so werden  am Sonntag 19 Teammitglieder auf der Matte stehen. 19 Menschen, die sich über das Jahr hindurch gut kennengelernt haben und wahrscheinlich viel zu viel voneinander wissen. Von Luise, die immer 100 m von unserem Parkplatz entfernt parkt und den Rest lieber läuft; über die beiden Sassis, die immer die gleiche Shirtfarbe tragen, um alle zu verwirren; bis zu Steffi und Ira, die immer die schlechtesten Hits der 80er und 90er wie „Coco Jamboo“ oder „Boom Boom Boom“ in Form von Ohrwürmen ins Training bringen – all das sind WIR.

Und so ist das was uns ausmacht, unser Team, mit all den kleinen Macken und Eigenheiten eines jeden. Diese vielen Macken eines jeden zusammen sind im letzten Jahr zu zwei verschiedenen Sachen geworden. Zum einen zu einem Haufen Verrückter, die den Spinnen in der Halle Namen geben (Viele Grüße an Horst und Bernd an der Stelle und wartet am Sonntag nicht auf uns ;-) ) und zum anderen eben auch zu einem Team.

Wir hoffen sehr, dass wir dieses Teamgefühl am Sonntag nach vorne bringen und die bestmögliche Leistung abrufen können. Drückt uns alle die Daumen und seid live im Livestream dabei!

Vorab möchten wir aber natürlich allen anderen Startern der DM viel Erfolg wünschen. Ganz speziell drücken wir natürlich allen sächsischen Teams aus Auerbach, Riesa, Obervogtland, Dresden, Pirna und Leipzig sowie unseren „Cheerfreunden“ aus Frankfurt und Berlin die Daumen.

Die Lunatics Cheerleader blicken auf das Jahr 2012 zurück, mit Szenen von vielen Meisterschaften, als „Team Erdinger Alkoholfrei“-Cheerleader und Radio PSR Cheerleader.

Ein riesen Dank an unsere Filmcrew der LCV-Media für dieses emotionale Video, an Caro für ihren unermüdlichen „Kampf“ mit der GEMA-Anmeldung sowie an die „Toten Hosen“ für ihr Einverständnis „Tage wie diese“ nutzen zu dürfen.

Und nun viel Spaß beim Schauen!!!

 Bericht aus Sicht des Triathleten Carsten 

Riesen-Unterstützung durch das Team Erdinger beim Triathlon-Wochenende

 

… , liebe Lunatics!!!
Ein riiiiiieeesen-großes Danke-Schön nochmals für diese super-geniale Überraschung!
Als Alexandra am Samstag fragte „Wann wirst Du denn so einen Kilometer vor dem Ziel durch unsere PowerZone laufen? – Dann gibt’s ’ne Überraschung!“, da habe ich ja schon an dem Leuchten in den Augen gesehen… na, da kommt doch was!!! ;-)
Auf den 10km hat mich dann schon gereizt, als bei Kilometer eins doch jemand von hinten kommt und mich überholt – das war gegen §1 Art.1 *grins* und wurde durch Maßnahme 2 Absatz 1 (sofortiges Zurücküberholen, aber so,
dass der andere auf keinen Fall mehr nachfolgen kann *grins*) „korrigiert“. Logisch, dass dadurch das Tempo schon mal höher wurde… Als dann bei Kilometer 7 ein Amerikaner von hinten kam, der aber wegen Namens-Aufdruck auf USA-National-Dress wohl in irgendeinem US-Nachwuchskader sein musste, hab ich das Tempo noch einmal ordentlich
angezogen… Aber einfach super war dann, einen Kilometer vor Schluss den dritten „Kick“ (sprichwörtlich Kick in den Hintern) zu bekommen und das Letzte rauszuholen… nämlich als Eure Mädels losschossen und neben mir gelaufen sind. Mamma mia, what a surprise! Ich hätte ja damit gerechnet, dass sie „Carsten, go, Carsten gooooo!“ rufen – aber dass gleich eine ganze Horde hinterherstürmt und mitläuft – wow! Da kann man ja wirklich nicht anders, als nochmal richtig Gas geben, um im ERDINGER Alkoholfrei Dream Team auch „bella figura“ zu machen und so viel Support auch zu nutzen und in eine noch bessere Zeit umzusetzen – was ja auch geklappt hat!!! Noch steht es ja nicht in den Ergebnislisten (das Ranking der jeweiligen Splits), aber wenn ich durchzähle, dann müssten meine 38:32min. ungefähr die 34.beste Laufzeit sein *mega-grins*  :-)) Und deshalb an Euch ein riiiiiesen-großes Dankeschön für dieses letzte Pushen am Ende, diesen
super, super genialen Support!!!! 100% klasse!!!
DAAAAANKE an alle!!!
Carsten

ERDINGER Alkoholfrei – Motivator und Partner beim Triathlon Hamburg 

Ein phantastisches Triathlonspektakel erlebten die 10.000 Triathleten beim Hamburg Triathlon. Über 250.000 Zuschauer zauberten eine famose Atmosphäre an die Alster und machten Hamburg zum Mittelpunkt der Triathlonwelt. Dass beim weltgrößten Triathlon auch ERDINGER Alkoholfrei und das Team ERDINGER Alkoholfrei bestens vertreten waren, ist selbstredend.

So erhielten alle Finisher hinter der Ziellinie ein ERDINGER Alkoholfrei – als Erfrischung, als Belohnung und zur Regeneration. Für außerordentliche Stimmung sorgte die ERDINGER PowerZone. Angefeuert von den Zuschauern und passend zum Takt der Musik zeigten die Lunatics, eine professionelle Cheerleader-Gruppe, ihre Show. Mike Hamel, der bekannte IRONMAN-Moderator, brachte die Stimmung bei Zuschauern und Triathleten zum Kochen und kitzelte die letzten Reserven aus den Sportlern heraus. Mit dieser Party-Laune und neuer Motivation waren die Athleten bereit für die letzten 1.000 Meter bis zum Ziel.

Für alle Team ERDINGER Alkoholfrei Mitglieder stand wie gewohnt die einzigartige Team Lounge auf der Reesendammbrücke offen. Bei kostenlosen Snacks, ERDINGER Alkoholfrei und einer hervorragenden Sicht auf die Schwimmstrecke genossen die Mitglieder ihren VIP Status und sahen sich einmal mehr darin bestätigt, dass das Team ERDINGER Alkoholfrei der beste Freund und Partner des Ausdauersports ist.

Impressionen gibt es hier.