Aktuelles
Promo Video
Partner

Preis

Am Donnerstag, den 05.September 2013 wird Mitgliedern der Lunicats ein DREWAG-Sportpaket überreicht. Wir freuen uns riesig.
Ort: Rosenstraße 32, 01067 Dresden

Klicken zum Vergrößern

Auch dieses Jahr stand für uns Lunicats der X-Mas Cup als Saisonabschluss an. Dieser fand am 01.12. in der Margonarena Dresden statt. Da unsere Anfahrt nicht so weit war wie gewöhnlich, trafen wir uns zu einer recht humanen Zeit (halb neun) vor der Halle. Dort angekommen, guckten wir uns erst mal verwundert um. Sollte hier ein Wettkampf sein? Es war so still und ruhig, wir waren ganz allein. Von dem sonstigen Chaos vor der Halle war nichts zu sehen. Drinnen war es jedoch wie immer. Ein Haufen aufgeregter Cheerleader hielt ihre Trainer auf Trapp und die altbekannte Geruchsmischung zwischen Deo, Haarspray und Nagellack war auch schon da. In der Umkleide erhielt jedes Teammitglied von unseren Trainerinnen Franzi und Peggy eine neue schwarze Hose, die wir alle gleich für die Stellprobe anzogen. Diese lief recht gut und nach dem Schminken, Haare richten und Finger lackieren war es schon Zeit für den üblichen Teameinlauf. Nachdem wir uns alle einmal den Zuschauern vorgestellt hatten, gab es für uns Lunicats erst mal 3 Stunden Pause, in der wir die Möglichkeit hatten, die anderen Programme zu verfolgen und uns mit Cheerleadern und Trainern aus anderen Teams zu unterhalten. Gegen drei gingen wir noch einmal kurz in die Aufwärmhalle, um uns aufzuwärmen und noch einmal ein paar Stunts durch zugehen. Von dort aus ging es fast direkt auf die Matte. Auch angespornt von unseren Fans konnten wir auf ihr das Beste zeigen. Alles lief sehr gut bis zum letzten Takt der Musik. Da geschah plötzlich etwas Unvorhersehbares. Die Pyramide stand eigentlich sicher, wir waren schon so gut wie fertig, doch plötzlich fiel sie teilweise zusammen. Etwas verwirrt gingen wir von der Matte. Was bedeutete das für die Wertung? Hatten wir so eine Chance auf eine gute Platzierung? Zwei scheinbar endlose Stunden mussten wir warten, bis wir es erfahren sollten. Dann kam die Siegerehrung und für uns die größte Freude. Unsere Leistung davor hat gereicht. Wir Lunicats gewannen die Junior All Girl Level IV-Kategorie. Wir waren super glücklich. Der Tag wurde mit dem wahrscheinlich größten Gangnam style „Flashmob“ der Cheerleadingszene beendet, bei dem fast alle 97 Teams mittanzten.

Klicken zum Vergrößern

Ich möchte mich im Namen des Teams ganz herzlich bei Peggy und Franzi bedanken, die sich die tollen Programme ausgedacht haben, immer an uns geglaubt und uns super trainiert haben. Auch Sophia und Andi möchten wir danken, die während des Trainings und der Meisterschaft immer mit Rat und Tat zur Stelle waren, sowie Erik, der sich mit fachmännischen Augen unseren kleineren und größeren Wehwehchen annahm. Ein super großer Dank geht selbstverständlich auch an unsere Eltern, Großeltern, Geschwister und anwesende LCV-Mitgliedern … die uns bei den Meisterschaften immer lautstark unterstützen und bei fast jedem Training Taxi für uns spielen. Und an meine Lunicats: ich bin furchtbar stolz auf jede einzelne, jede von uns hat ihr Bestes gegeben und das wurde dann zu einem großen Ganzen. Auf ein Tolles Jahr 2013! (Ira)

Klicken zum Vergrößern

Am 17. Juni hatte die Sportjugend Dresden zur Sportjugendgala in das Theater der Jungen Generation geladen. In 5 Kategorien waren über 50 junge Sportlerinnen/Sportler  aber auch sich im Sport engagierende Menschen nominiert. Vom LCV waren Diana Löscher in der Kategorie außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement und Catwalk in der Kategorie „Jugendmannschaft 2012“ nominiert.

Am Anfang wurden alle Nominierten einzeln vorgestellt. Das war eine gelungene Idee, denn jeder der hier nominiert war, hat eine Superleistung gezeigt und verdient einfach eine Würdigung.

Zuerst wurden die Preisträger in der Kategorie außergewöhnliches ehrenamtliches Engagement geehrt. Sehr viele Männer und Frauen waren nominiert. Es war beeindruckend, wofür sie ausgezeichnet wurden und man kann schon verdammt stolz sein, in dieser Kategorie nominiert gewesen zu sein. Und man konnte erkennen, dass Dresdens Nachwuchssportler in den besten Händen sind. Deshalb auch einen ganz großen Dank noch einmal an Diana. Es sah so toll aus, Du zwischen all den Nominierten.

 Nach einer weiteren Kategorie kam die „Mannschaft des Jahres“ an die Reihe. Wir saßen eigentlich mit keinen Erwartungen auf unseren Plätzen. Zu viele sehr gute Teams waren nominiert. Warum sollte da ein Cheerleading-Team gewinnen? Na ja, bei Platz 3 waren wir noch etwas aufgeregt. Der könnte es dann doch sein. Nein, es waren Ruderer mit großen Erfolgen. Eigentlich schade. Vielleicht doch Platz 2? Nein, den belegte die Jugendshowgruppe im Rollkunstlauf. Das waren Deutsche Meister und sie nahmen auch an einer EM teil. Also ließ die Anspannung nach. Dresden hat doch zu viele gute Jugendmannschaften. Die Moderatoren sagten nun Platz 1 an. Sie wollten es spannend machen. Hatten das aber scheinbar nicht dem Beamermann gesagt, der für die Fotopräsentation zuständig war. Denn während sie noch darüber philosophierten, wie man den 1. Platz am besten ansagt, erschien plötzlich ein uns sehr bekanntes Bild. Da waren 6 Mädels in weiß, rot, schwarz, silbernen Uniformen zu sehen. Auf einmal hallten mehrere kurze Aufschreie durch den Raum. Die Moderatoren wunderten sich, schauten an die Wand, lachten und schoben nun „Catwalk“ hinterher. Herzlichen Glückwunsch „Jugendmannschaft 2012“ der Stadt Dresden!

 Insgesamt war es eine gelungene Veranstaltung. Auch das Rahmenprogramm war toll. Vielen Dank an die Sportjugend Dresden und wir kommen gern wieder Wink.

Herzlichen Glückwunsch Catwalk & Diddi!