DancePassion goes Bonn

DancePassion goes Bonn

 

(zum Vergrößern bitte anklicken)

 

Nachdem unsere Cheerleading-Teams ihre Regionalmeisterschaft in Riesa letztes Wochenende schon absolviert haben, war es für das Dance-Team nun auch an der Zeit, ihr Können auf der Matte zu beweisen.

Da die Team Performance Cheer-Kategorien nicht mehr zu den Cheer-Kategorien zählen, nahmen unsere Dancer nun schon zum zweiten Mal eine weite Reise, dieses Jahr zur RM West in Bonn, auf sich. Doch egal wie weit der Weg, die letzten Wochen voller intensiver Trainings sollten sich endlich bezahlt machen.

Da sie am Samstag um 11 Uhr als erstes Team in ihrer Kategorie antreten sollten, machten sie sich bereits einen Tag früher auf den sechsstündigen Weg nach Bonn. Die Auto- bzw. Busfahrt nahmen die Mädels mit Hilfe ihrer Betreuer dieses Jahr getreu ihres Mottos „Who run the world? Girls!“ komplett allein in die Hand.

Nach einer für den einen mehr und den anderen weniger erholsamen Nacht im Hotel mit Blick auf die Godesburg waren alle bereit für die Meisterschaft. Bereits um 7 Uhr wurden auf dem Hotelzimmer Haare geglättet, Sterne geschminkt und andere wichtige Vorbereitungen getroffen. Wie auch 56 andere Cheer Perfomance-Teams traf DancePassion am Vormittag im -für die

(zum Vergrößern bitte anklicken)

Telekom Baskets bekannten- Telekom Dome Bonn ein. Die Kabine finden, sich den Weg durch tausend andere Tänzer bahnen, das Programm noch mal im Kopf durchgehen. Die Aufregung stieg.

Nachdem sie im Runthrough noch ein letztes Mal das Programm üben konnten, galt es nun ihr Können vor der Jury zu beweisen. Trotz kleiner Fehler bemühten sich die Mädels um einen soliden Auftritt und zeigten dem Publikum ein schönes Programm. Dafür wurden sie zur Siegerehrung mit einem 6. Platz und einer Punktzahl von 5,16 ausgezeichnet. Damit ist ihnen leider nur sehr knapp eine Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft entgangen. Nichtsdestotrotz sind sie mit ihrer Leistung zufrieden.

Insgesamt hatten unsere Dance-Mädels eine schöne Zeit Bonn. Besonders für die Meisterschafts-Neulinge Luisa und Virginia war es ein aufregendes Erlebnis. Trotz großer Aufregung beschreiben sie die Atmosphäre als großartig und die Meisterschaft insgesamt als schönes neues Erlebnis. „Und wie man danach an meinem Lächeln gemerkt hat, war ich auch wirklich stolz, dass ich es doch so gut hinbekommen habe und allgemein dass wir als Team so eine super Leistung erbracht haben.“ berichtet Virginia über ihre erste Meisterschaft. Nicht nur für Luisa und Virginia war es ein spannendes Erlebnis, sondern auch für unsere alten Dance-Hasen ist es immer wieder aufregend neben über 2000 Teilnehmern ihr Können auf die Probe zu stellen.

Mit einem Lächeln auf den Lippen und neuer Motivation für das Training traten sie also um ca. 16 Uhr wieder die Heimreise nach Dresden an.

Ein großer Dank geht an unsere Coaches Yvette & Sophia, die ihre ganze Kraft in unsere Trainings investierten und an unsere Betreuer Bianca, Manu & Bunny die uns bei der Meisterschaft tatkräftig unterstützen. (Johanna)

(zum Vergrößern bitte anklicken)